Loading...
Zur Übersicht
06.07.2020

Holztransport & Logistik

Im Vergleich zu anderen Europäischen Ländern hat die deutsche Holzindustrie mit geringeren zulässigen Transportgewichten zu kämpfen. In Deutschland dürfen Lastkraftwagen maximal grade einmal 40 Tonnen wiegen, während in den nordischen Ländern bis 56 Tonnen regulär erlaubt sind.
Durch Kalamitäten können zeitweise gravierende Mengen Holz anfallen. In solchen Fällen ist die temporäre Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichtes (zGG) auf Antrag bei den jeweiligen Bundesländern möglich. In Deutschland können dann Rohholz transportierende LKW bis zu 44 Tonnen wiegen.


Zulässige Lastzuggewichte EU 15, 5 Achsen

Der Anteil des über LKW transportierten Rohholzes liegt nach Schätzungen bei mehr als 90 Prozent. Hier besteht demnach großer Handlungsbedarf, denn die Einschränkungen sorgen für einen erheblichen Wettbewerbsnachteil der deutschen Holzwirtschaft.

Hier finden Sie unsere Position zum Thema zulässige Gesamtgewichte in Deutschland.

Ladungssicherung

Im Rahmen einer Arbeitsgruppe aus Vertretern des nordrhein-westfälischen Innen- und Umweltministeriums, des Transportgewerbes, der Holz- und Forstwirtschaft, der Versicherungswirtschaft, der Polizei und der Berufsgenossenschaften sollte die Grundlage für bundeseinheitliche Regelungen zur Ladungssicherung von Kurzholztransporten geschaffen werden. Die daraus resultierenden Verladungsempfehlungen finden Sie hier:

Treibhausgasreduktion in der Holztransportlogistik

Die AGR koordinierte 2014/2015 das Projekt zur Optimierung der Holztransportlogistik in Baden-Württemberg.
Die 2016 veröffentlichte Publikation Handlungsempfehlungen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen im Holztransport enthält zudem ausgewählte Ergebnisse sowie Handlungsempfehlungen für Spediteure, Unternehmen und Politik. Hier finden Sie eine Zusammenfassung.

 

Waldnavigation - NavLog GmbH

Die NavLog GmbH ist ein Gemeinschaftsprojekt der Forst- und Holzwirtschaft auf Beschluss der beiden Spitzengremien, des Deutschen Forstwirtschaftsrates (DFWR) und des Deutschen Holzwirtschaftsrates (DHWR). NavLog hat das Ziel, Rationalisierungspotenziale innerhalb der Logistikketten durch sinnvolle Navigation von Holztransportfahrzeugen zu identifizieren und unter Anwendung von neusten GEODAT-Standards umzusetzen. 

Gesellschafter für die Vertreter des Waldbesitzes sind die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW), der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB), das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) sowie die Arbeitsgemeinschaft Rohholz (AGR) als Gesellschafter für die Vertreter der Holzwirtschaft.