Loading...
Zur Übersicht
03.04.2020

Cluster Forst und Holz

In Deutschland verzeichnet das Cluster Forst und Holz insgesamt rund 1,1 Millionen Beschäftigte, die in 125.000 Unternehmen arbeiten. Zumeist handelt es sich dabei um Kleinst- und Kleinunternehmen. Mit über 180 Milliarden Euro Umsatz im Jahr zählt das Cluster zu den wirtschaftlichen Schwergewichten in Deutschland. Betrachtet man das Cluster europaweit trägt es mit rund 400 Milliarden Euro Umsatz und 3,5 Millionen Beschäftigten mit immerhin 9 Prozent zur Wertschöpfung des produzierenden Gewerbes bei. Den Stellenwert des Clusters zeigt die nachfolgende Grafik.

Grundlage des gesamten Clusters ist der nachwachsende Rohstoff Holz, mit dem Deutschland insgesamt gut aufgestellt ist. Rund ein Drittel der Landesfläche ist mit Wald bedeckt. Tendenz steigend! Allein in den Jahren 2002 bis 2017 nahm die Waldfläche im Bundesgebiet um weitere 70.000 Hektar zu. Damit gehört Deutschland zu den Wald- und Holzreichsten Ländern Europas. Ausgedrückt in Zahlen bedeutet dies eine Waldfläche von 11,4 Millionen Hektar, einem Waldanteil von 32 Prozent und einem Holzvorrat von 3,7 Milliarden Kubikmetern. Auch der Holzzuwachs ist nach wie vor hoch: 122 Millionen Kubikmeter pro Jahr. Mit einer Nutzung von 76 Millionen Kubikmetern Holz jährlich, bleibt die Verwendung des Holzes deutlich hinter dem Zuwachs des Rohstoffes zurück.

Quelle: DHWR

Die AGR hat es sich zur Hauptaufgabe gemacht, die volkswirtschaftliche Bedeutung des Clusters Forst und Holz in Zusammenarbeit mit den Waldeigentümern stärker zu betonen.