agr - Arbeitsgemeinschaft Rohholz e.V.
die agrthemenpresseserviceintern
agr - Arbeitsgemeinschaft Rohholz e.V.

themen

Klimaretter Holz

Holz leistet einen beispiellosen Beitrag zum Klimaschutz: Zum einen wird CO2 in Holzprodukten gespeichert. Zum anderen werden durch die Verwendung von Holzprodukten energieintensivere Materialien ersetzt. Dieser Vorgang wird als Substitution bezeichnet. Zuletzt ist Holz ein CO2-neutraler Energieträger, denn bei der Verbrennung wird nur die Menge an CO2 freigesetzt, die zuvor auch im Holz gespeichert wurde. Um die Klimaschutzfunktion von Holz vollends zu nutzen, sollten Holzprodukte möglichst häufig wiederverwendet und recycelt werden, sodass der darin enthaltene Kohlenstoff möglichst lange gebunden bleibt. Die Mehrfachverwendung in verschiedenen Produkten wird als Kaskadennutzung bezeichnet. So kann jeder von uns durch eine möglichst lange Verwendung von Holzprodukten zum Schutz unseres Klimas beitragen. 

In Verbindung mit der CO2-Speicherleistung des Waldes entlastet die Holzverwendung mit der Substitution die Atmosphäre jährlich um ca. 127 Millionen Tonnen CO2 und damit um rund 14 Prozent der gesamten CO2-Emissionen Deutschlands.

Beispielhafte Kaskadennutzung einer Holzpalette

* Der Berechnung zugrunde liegt das zur Produktion einer Europalette durchschnittlich verwendete Holzvolumen.

CO2-Bilanz

Bei der Herstellung von Holzprodukten wird, wie bei jedem anderen Produkt auch, durch Nutzung und Verarbeitung CO2 freigesetzt. Mit der sogenannten CO2-Bilanz können alle im Lebenszyklus eines Produktes abgegebenen und aufgenommenen CO2-Mengen berechnet und so Aussage über die jeweilige Klimabelastung getroffen werden. Ist der Bilanzwert ausgeglichen, handelt es sich um ein CO2-neutrales Produkt. Ist der Bilanzwert negativ, trägt die Verwendung des Produktes zur CO2-Reduktion bei und hat dadurch eine positive Umweltwirkung. Die meisten unserer Holzprodukte haben eine negative CO2-Bilanz. Die CO2-Bilanz ist Teil der Ökobilanz. Diese betrachtet darüber hinaus durch eine systematische Analyse alle Umweltwirkungen von Produkten während ihres gesamten Lebenszyklus.

Die nachfolgende Tabelle zeigt den ökologischen Vorteil der Herstellung einer Holzpalette gegenüber einer vergleichbaren Palette aus Kunststoff.

Quelle: Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung e.V. 

Weiterführende Informationen finden Sie auch unter: Klima | Holz | Mensch

 

termine

18. - 21.02.2020

Bautec-Fachmesse

10. - 12.03.2020

Rohstoffgipfel & Kongress der S├Ąge- und Holzindustrie 2020

Mehr

newsletter

Ihre E-Mail Adresse:

kampagnenpartner

HolzProKlima