Loading...
Zur Übersicht
08.04.2020

Rohstoffversorgung bleibt gesichert

© unsplash

Rohstoffversorgung bleibt gesichert

Trotz Corona-Krise bleibt die Rohstoffversorgung der Holzindustrie vorerst gesichert. Die Arbeitsgemeinschaft Rohholz (AGR) hat die Einschätzung der Marktpartner in der Logistikkette erfasst und ermittelt, dass die Akteure in der Holzbereitstellungskette bis zum verarbeitenden Werk nicht mit großen systematischen Versorgungsproblemen rechnen.

Neben der Corona-Krise bleiben aber bereits bestehende Herausforderungen präsent. Der Borkenkäfer scheint in den Wäldern erneut für Probleme zu sorgen. So geht der Landesbetrieb HessenForst in diesem Jahr mit einer nochmals steigenden Anzahl an Borkenkäfern aus.

Um eine zusätzliche Verschärfung der Lage für Waldbesitzer und die Holzindustrie zu vermeiden, müssen neben den zur Verfügung gestellten finanziellen Hilfen auch verkehrspolitische Zusatzmaßnahmen geschaffen werden, damit die Schadholzbeseitigung so schnell wie möglich vollzogen werden kann. Die damit verbundene temporäre Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichtes (zGG) von Schadholztransporten ist deshalb dringend notwendig. Nur so kann in Anbetracht der herannahenden Borkenkäfersaison der gesunde Baumbestand geschützt und das im Wald verbliebene Schadholz abtransportiert werden.

Weitere Informationen können Sie der kürzlich veröffentlichten Pressemitteilung vom 06.04.2020 entnehmen.